Allgemein

24h Challenge – Wir haben es geschafft und in nur 24h eine voll funktions­fähige Software entwickelt

Schnell war unsere künstliche Softwareentwicklerin ISI ja schon immer! Hat sie doch erst vor kurzem ein komplett neues Projekt­management-­Modul in nur zwei Wochen entwickelt.  Aber wir Lukmänner und Lukfrauen ruhen uns nicht gerne auf unseren Lorbeeren aus. Deshalb haben wir uns gedacht: Das können wir noch schneller!

Und so kam uns die Idee, dass wir doch versuchen könnten in nur 24h eine voll funktionsfähige Software zu erstellen. Gesagt, getan – Am 10. Dezember 2020 war es soweit: Wir stellten uns der 24h Challenge und entwickelten für die Social Media Agentur Innotum ISI Posts – Social Media made easy ISI – Und das in nur 24 Stunden! Du möchtest wissen, wie der Tag (und die Nacht 😉 ) abgelaufen ist und vor welchen Herausforderungen wir gestanden sind? Oder willst du mehr über die Idee von Innotum erfahren? Dann solltest du unbedingt weiterlesen!

 
 

Die Spannung steigt! Welche Idee wir wohl bei der 24h Challenge verwirklichen dürfen?!

Von der Kalender -App bis hin zur Kindergarten- oder Kalkulationssoftware – Es war gar nicht so einfach die beste Software-Idee unter den vielen tollen Einreichungen auszuwählen. Aber die Experten haben entschieden und den besten Vorschlag unter allen Einreichungen anhand der folgenden Kriterien ausgewählt:

  • Die Software-Idee selbst bzw. die Herangehensweise an das Problem gelöst werden sollte.
  • Die Überzeugungskraft und Kreativität der Einreichung.
  • Und natürlich spielte auch die Umsetzbarkeit durch ISI eine sehr große Rolle!

 

Nachdem unsere Experten die Einreichungen eindringlich geprüft hatten, stand die beste Idee schlussendlich fest: 

Wir dürfen für Innotum eine Software zur Social Media Planung entwickeln!

 

Morgens 8:00 Uhr in Söding – Verkündung der Idee, die bei der 24h Challenge verwirklicht soll

Nein, kein Fake! Unsere Entwickler haben tatsächlich erst am Tag der 24h Challenge erfahren, welche Software sie bis zum nächsten Morgen entwickeln sollen. Und so viel sei gesagt: Alle waren von Anfang an von der Idee begeistert!

 

 

Der erste Schritt bei unseren Software-Projekten ist immer der Short Process Check. Hierbei klären wir mit dem Kunden zunächst,

  • wie die zu optimierenden Prozesse aktuell ablaufen,
  • was dabei am Meisten stört
  • und welche Lösungsvorschläge es bereits gibt.

Und auch bei der 24h Challenge starteten wir mit dem Short Process Check! Vielen Dank an Innotum, dass ihr euch dafür die Zeit genommen habt!

 

Die Software-Idee: ISI Posts – Social Media made easy ISI!

Vor allem für kleinere Unternehmen ist es oft schwierig Social Media Beiträge sinnvoll und anhand einer Strategie zu erstellen und vorauszuplanen. Die Posts werden in den meisten Fällen eher spontan erstellt und haben keine klare Zielsetzung. Darüber hinaus ist oft unklar was noch zu tun ist, was noch offen ist und wer was macht. 

Aber auch für Social Media Agenturen ist die Planung nicht immer einfach! Häufig wird die Kommunikation bezüglich der Beiträge mit den Kunden noch via Excel-Sheets oder E-Mails durchgeführt. Das Problem ist schnell klar: Die Dateien sind oft nicht aktuell, Änderungen können nur schwer nachvollzogen werden und eine Kommunikation von notwendigen TODOs ist aufwändig.

Deshalb hat sich die Social Media Agentur Innotum etwas ganz besonderes ausgedacht:

Eine Software, die einem vollautomatisiert einen auf das Unternehmen zugeschnittenen Redaktionsplan mit Vorschlägen für Beiträge liefert. Beim erstmaligen Einstieg in die Software sollten die Rahmenbedingungen, wie z.B. Branche, Intensität der Social Media Aktivität, mögliche Querverweise (Blog, Website, …) und vieles weitere eingegeben werden können. Diese Rahmenbedingungen sollten anschließend mit den Daten einer Social Media Datenbank verbunden und automatisch ein personalisierter Redaktionsplan inkl. TODOs erstellt werden. 

 

 

Wenn einem ein vorgeschlagenes Themen nicht gefällt, sollte der Vorschlag mit einem Klick gewechselt werden können. Sobald ein Post fertig bearbeitet ist, sollte der Inhalt (Bild, Text, Hashtags) heruntergeladen und mittels Copy & Paste auf der jeweiligen Plattform veröffentlicht werden. So kann eine teure Einbindung von Social Media Plattformen verhindert und somit der Verkaufs- oder Mietpreis klein (und vor allem für KMUs erschwinglich) gehalten werden.

Zudem sollte die Software einen Menüpunkt Statistik enthalten. Das Reporting sollte dabei auf die wichtigsten Kennzahlen (Follower & Reichweite) beschränkt sein, damit der User nicht überfordert ist.

 

Von der Business Logik zur fertigen Software

Damit ISI eine Software entwickeln kann, benötigt sie zunächst eine Business Logik. Deshalb haben wir uns am Morgen der 24 Challenge schnurstracks an die Arbeit gemacht und gemeinsam die Logik erstellt. Danach konnten wir ISI auch schon mit den relevanten Daten, wie z.B. Workflows, Datenfeldern und Rollen füttern. Während dessen wurde im Marketing fleißig am Farbkonzept gearbeitet. Und selbstverständlich haben wir auch einen eigenen Markenname, einen Slogan und ein Logo für die Software kreiert – wie es sich für ein anständiges Produkt eben gehört! 😉

Auch wenn unsere ISI einen Teil der Lösung selbstständig entwickelt, ist es doch immer wieder notwendig, dass sie mit neuen Daten gefüttert oder ein bisschen umprogrammiert wird – Also, ohne unsere Softwareentwickler aus Fleisch und Blut kommen wir nicht aus (aber das wollen wir ja auch nicht! Dafür haben wir sie zu gern! 😉 ).

 

 

Am Abend waren dann auch schon die ersten Dashboards und Statistiken fertig! Nun ging es an’s Einpflegen der Vorschläge für Postings und anschließend konnten wir dann den automatisierten Software-Test durchlaufen lassen. Während dessen haben wir die Software auch noch einmal selbst auf Herz und Nieren geprüft – Allerdings haben wir sehr hohe Ansprüche an uns selbst und so kam es dazu, dass wir tatsächlich noch um 3 Uhr morgens den kompletten Statistikbereich über den Haufen warfen und neu aufgesetzt haben. Kurz bevor es hell wurde waren wir dann aber endlich mit der Software soweit zufrieden und konnten den letzten Test durchlaufen lassen. Nachdem dieser (zum Glück 😉 ) keine weiteren Fehler ergab war es soweit: ISI Posts ging live! HURRA!

 

 

Kurzerhand haben wir dann auch noch eine eigene Landing Page für ISI Posts und einen Registrierungsprozess eingerichtet, damit ISI Posts auch gleich ausprobiert werden kann.

 

Das haben wir aus der 24h Challenge gelernt

Das Wichtigste das wir gelernt haben? Gemeinsam sind wir dazu in der Lage innerhalb kürzester Zeit etwas Großartiges zu schaffen! Egal wie groß die Herausforderung auch ist, wir schaffen selbst das Unmögliche! Außerdem waren wir fast selbst überrascht, wie viel doch weiter geht, wenn sich das gesamte Team den kompletten Tag, voll und ganz auf nur ein Projekt konzentrieren kann – Etwas das wir (zumindest in abgespeckter Form) beibehalten wollen. Darüber hinaus haben wir aber auch einige Dinge herausgefunden, die wir an unserer ISI optimieren möchten. Damit sie für euch in Zukunft noch schneller & noch besser ist!

 

 

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem top-motivierten Team und ISI noch viele weitere Softwarelösungen innerhalb von kürzester Zeit, kostengünstig und trotzdem in höchster Qualität umsetzen können! 

 

Soll ISI auch deine Software-Lösung oder APP-Idee realisieren? Oder hast du Fragen zur 24 Challenge oder ISI Posts? Dann kontaktiere uns direkt!

 

Tags: , , , , , ,

Weitere Artikel

Menü